Kolumbien 2015
Vom 29. Oktober 2015 bis am 8. November 2015 reisten Thomas Quinche, Markus und Kathrin Blaser und langjährige Kunden von Blasercafé nach Kolumbien, um das Kaffee-Ursprungsland kennen zu lernen.

Nach einem Ruhetag in der Hauptstadt Bogotà startete die Reise zu einer Palmölplantage in der Nähe von Villanueva. Nach dem Besuch der Plantage ging es über den Flughafen Yopal zurück zur Basis in Bogotà.

Am 2. November 2015 reiste die Gruppe weiter per Flugzeug Richtung Neiva, um ein Projekt von unserem Lieferanten Racafe zu besuchen. Es handelt sich um eine Mühle (Dry-Mill), die getrocknete Pergaminos verarbeitet. Die Produktion sollte im Dezember 2015 starten. Mit einem modernen Bus ging es weiter nach Garzon, wo die Kooperative Coocental zu Hause ist. Von dieser Kooperative bezieht Blaser Trading schon seit längerem den Supremo für Blasercafé.

Am 3. November 2015 stand der Besuch eines Kleinproduzenten der Kooperative Coocentral, der pro Jahr 10 Tonnen Pergaminos produziert, an. Die Farm liegt auf ca. 1400 Meter über Meer. Am Nachmittag besichtigten sie deren hauseigene Rösterei und danach das Fest zum 40-Jahre-Jubiläum der Kooperative Coocentral.

Nach dem Essen ging es für die Gruppe per Auto nach Neiva und per Flugzeug zurück nach Bogotà.
Am 4. November 2015 erreichten sie nach 1,5 Stunden Flug, Armenia. Dort besuchten sie eine weitere Farm der Kooperative Coocentral, die in der Nähe der Stadt liegt.

In Cartagena fand am vorletzten Tag der Reise noch ein Kongress mit Vorträgen über verschiedene Kaffee-Themen sowie Podiumsgespräche statt. Thomas Quinche reiste am Samstag, 7. November 2015 via Bogotà,  zurück in die Schweiz. Der restliche Teil der Gruppe setzte die Reise nach Brasilien fort.
Diese Seite ausdrucken