Entkoffeiniert
Kaffee ist für viele Menschen ein Genuss. Jedoch vertragen nicht alle das Koffein, welches für die anregende Wirkung zuständig ist. Jede Kaffeebohne enthält zwischen 0.8 und 4.0% Koffein. Entkoffeinierter Kaffee darf maximal 0.1% Restkoffein enthalten. Es gibt verschiedene Möglichkeiten das Koffein aus der Bohne zu lösen. Wir bieten Ihnen Rohkaffee, bearbeitet mit zwei unterschiedlichen Entkoffeinierungs-Verfahren, an:
 
Konventionell
Die Bohnen werden zuerst mit Wasserdampf vorbehandelt. Mit Hilfe eines Extraktionsmittels wird dann das Koffein rein physikalisch aus der Bohne extrahiert. Das Extraktionsmittel lädt sich mit dem Koffein bis zu seiner Sättigung auf. Danach wird das Extraktionsmittel vom Koffein befreit und kann wieder in den Kreislauf zurück, um neues Koffein aufzunehmen. Dieser Kreislauf setzt sich fort, bis fast kein Koffein mehr in der Bohne vorhanden ist. Zuletzt wird die Bohne wieder getrocknet und kann ganz normal geröstet werden.

Weltweit ist dies die meist verbreitetste Variante.

 
Wasserentkoffeiniert
Die Bohnen werden so lange mit heissem Wasser behandelt, bis das Koffein und andere feste Bestandteile aus ihnen herausgelöst sind. Das Wasser wird dann gefiltert. Zurück bleibt entkoffeiniertes Wasser mit den löslichen Bestandteilen der Kaffeebohnen. Die ausgelaugten Bohnen werden danach mit diesem Wasser wieder gesättigt und getrocknet.

Dieses Verfahren ist sehr kostenspielig und wird heute nur noch selten angewendet.
Diese Seite ausdrucken